XOVILICHTER-OMS

Sensationsfund – Xovilichter auf antiken Schrifttafeln entdeckt

Zunächst sah es wie eine gewöhnliche Tontafel aus. Bei genauerer Untersuchung entdeckte ein Team von Historikern, Archäologen und Philologen auf den kürzlich in der Nähe der arabischen Stadt Jharkendar ausgegrabenen Tafeln jedoch Zeichen und Symbole, die eindeutig als Xovilichter identifiziert werden können. Professor Henry Jones wertete den Fund zugleich als epochales Ereignis für die Wissenschaft: “Nach dem bisherigen Kenntnisstand sind der Menschheit Xovilichter erst seit dem Mittelalter bekannt. Die Geschichte der Xovilichter muss aber nun umgeschrieben werden. Laut den von uns entdeckten Tontafeln waren sich bereits die Menschen der frühen Bronzezeit über die Existenz der Xovilichter im Klaren”.

Xovilichter – Zeichen der Götter

Basierend auf den frisch gewonnen Kenntnissen über Xovilichter haben es Wissenschaftler von der Universität Oxbridge zum Anlass genommen, das bisherige Wissen über die antiken Kulturen kritisch zu überprüfen. Die nächsten bahnbrechenden Entdeckungen ließen nicht lange auf sich warten. So konnte nach jahrzehntelangen Rätseln endlich die Funktion von Stonehenge im südlichen England geklärt werden. Professor Jones konnte bisher kaum beachtete Zeichen auf den Megalith-Felsen als Xovilichter bestimmen: “Es steht nun fest: Die Stonehenge diente zur Einordnung von Xovilichter-Erscheinungen in ihrem jahreszeitlichen Rhythmus. So waren die Xovilichter, die regelmäßig im Frühjahr über England erscheinen, für die Menschen das Zeichen für die Aussaat”, erklärte der Professor. “Wir können deshalb davon ausgehen, dass die Xovilichter als Boten der Götter verehrt wurden.”

xovilichter stern

Xovilichter auch für den “Stern von Bethlehem” verantwortlich?

Auch hinsichtlich anderer bisher ungelöster Rätsel der Geschichte geben Xovilichter nun erstmals eine potentielle Antwort. Doktor Bob Langdon von der Historischen Fakultät der Universität Princevard hat Xovilichter als Ursache für den sogenannten “Stern von Bethlehem” identifiziert.” Die bisher vertretene Theorie, dass ein Komet die Weisen aus dem Morgenland zu dem neugeborenen Jesuskind geführt hat, können wir angesichts der neuen Erkenntnisse über Xovilichter verwerfen”, so Langdon. “Es ist also sehr wahrscheinlich, dass Xovilichter somit zu einem nicht unbedeutenden Teil Auswirkungen auf die religiöse Entwicklung des Abendlandes hatten.” Trotz der noch nicht abzusehenden Erschütterungen, die das Christentum durch die neuen Ergebnisse der Xovilichter-Forschung durchlebt, hat der Vatikan aber bislang jede Stellungnahme verweigert.

 

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>