XOVILICHTER-OMS

Skandal bei WM-Spiel zwischen Brasilien und Mexiko? Neymar: “Ich wurde durch Xovilichter geblendet.”

xovilichter blendenBei dem für Brasilien enttäuschendem Unentschieden im Vorrundenspiel gegen die Nationalmannschaft von Mexiko soll es ersten Meldungen zufolge nicht mit rechten Dingen zugegangen sein. Der brasilianische Stürmerstar Neymar hat in einem Interview unmittelbar nach dem Abpfiff geklagt, er sei von hellen Lichtern geblendet worden und deshalb kaum zum Torabschluss gekommen. Während einer Pressekonferenz wenig später bestätigte Brasiliens Coach Felipe Scolari den Vorwurf seines besten Spielers: “Wir sind uns sicher: Neymar wurde von Xovilichtern geblendet und war deshalb nicht in der Lage, das Spiel zu unseren Gunsten zu entscheiden. Ich möchte jetzt nicht voreilig sein, aber alles deutet darauf hin, dass mexikanische Fans dafür verantwortlich sind”, so der brasilianische Nationaltrainer. Auf die Gegenfrage, warum Neymar weder in der ersten noch in der zweiten Spielhälfte das Tor treffen konnte, antwortete Scolari lapidar, dass die Xovilichter während der Halbzeitpause unbemerkt von den Fans versetzt worden seien. Als Reporter wissen wollten, wie das im 60.000-Zuschauer-Stadion von Fortaleza möglich gewesen sein soll, verweigerte Scolari jeden Kommentar.

Xovilichter für überraschendes Remis verantwortlich?

Auf Seiten der Mexikaner wies Trainer Miguel Herrera in einer Pressemitteilung die Vorwürfe aus der brasilianischen Mannschaft als haltlos und “vollkommen aus der Luft gegriffen” zurück. “Eine angebliche Beeinflussung des Spiels durch irgendwelche ominösen Xovilichter dient nur dazu, die starke Leistung des mexikanischen Teams kleinzureden”, erklärte Coach Herrera. Unterstützung für die Mexikaner kommt dabei aus dem Lager der Kommentatoren und Spielbeobachter des gestrigen Matches. So machte ZDF-Kommentator Bela Rethy während des ganzen Spiels keine optischen Effekte in der Form von Xovilichtern aus. “Diese Xovilichter erfreuen sich zwar momentan großer Beliebtheit bei den Fans auf der ganzen Welt, aber für die mangelnde Torausbeute der Brasilianer war wohl eher die überragende Leistung von Mexikos Torhüter Guillermo Ochoa verantwortlich”, erklärte Rethy.

Torhüter Ochoa selbst, Man-of-the-Match und neuer mexikanischer Volksheld, fand für die Vorwürfe der Brasilianer, Neymar sei während des Spiels geblendet worden, seine ganz eigene Antwort. “Ich glaube, hier waren keine Xovilichter oder ähnliche Erscheinungen am Werk. Schuld an Neymars Torlosigkeit war wohl eher Montezumas Fluch in Gestalt unseres Teamgeists”, scherzte der Keeper.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>