XOVILICHTER-OMS


Xovilichter verhelfen der FIFA zu einer großartigen Fußball-WM in Brasilien

Dass die Xovilichter bei der Weltmeisterschaft 2014 hervorragende Arbeit taten, ist selbst für die Kritiker so klar wie Wasser. Die Fifa bedankte sich bereits ganz herzlich und aufrichtig für die Hilfe der Lichter. Nun plant der Fußballweltverband bei der EM 2016 und im Allgemeinen bei den nächsten Europa- oder Weltmeisterschaften weitaus mehr mit den Lichtern, als zu erwarten war.

Die Torlinien-, Smartboard- und Kameratechnik sowie das gute Verhalten, sprechen für die Xovis. Die Zukunft wird noch weitere technische Errungenschaften bringen und die Xovis weiter in den Mittelpunkt des Weltgeschehens stellen. Die FIFA plant nun einen Einsatz der Lichterscheinungen, der sich gewagt, aber durchaus Sinnvoll anhört: Sie sollen bei den zukünftigen Spielen, ob nun Europameisterschaft oder Weltmeisterschaft, die Rolle der „technischen Berater“ einnehmen. Wie das funktionieren soll, wurde kurz, aber verständlich auf der offiziellen Webseite beschrieben.

Matt Contenton im Gespräch: „Xovilichter mehr ins Fußballgeschehen einbinden“

FußballrevolutionDass die Xovis eine gewisse Intelligenz besitzen und zu eigenen Entscheidungen fähig sind, wurde wissenschaftlich bereits bewiesen. Da sich wie oben beschrieben die Lichter mehr als nur gut bei der derzeit noch laufenden WM benahmen, plant der technische Direktor der FIFA, Matt Contenton eine weitaus größere Sache mit den Lichtern. So sagte er in einer kleineren Pressemitteilung folgendes: „Die Lichter helfen bei der Entwicklung neuer Technologien schon jetzt ungemein weiter. Und einige Kritiker hatten die Befürchtung, dass die Xovis sich das nicht gefallen lassen würden –  meiner Meinung nach ein berechtigter Einwurf. Nun planen wir sie nicht nur für technische Zwecke zu nutzen, sondern ihnen eine Gewisse „Eigenständigkeit“ zu geben.“ Dieser Satz klingt jetzt durchaus unverständlich, wir klären dies aber durch weitere Auszüge für euch auf.

„Xovilichter koordinieren die eigenen Kräfte weitaus geschickter als Menschen“ – Matt Contenton

Die technischen Verbesserungen aufgrund des geschickten Einsatzes von Xovis sind schon nach kurzer Zeit enorm, es mag kaum Vorstellbar sein, was da noch möglich ist. Anhand der neuartigen Kameratechnik erklärt der technische Leiter wie folgt: „Stellt es euch in etwa so vor: Die Kameras, die an den Seilen im Stadion fahren um bessere Nahaufnahmen zu bieten, müssen manuell gesteuert werden. Wenn in einigen Jahren die die neue Technik einsatzbereit ist, würden wir die Steuerung und das führen der Kameras gerne den Xovis überlassen. Da sie blitzschnell sind, würde der Zuschauer vermutlich keine einzige Szene im Spiel verpassen, außerdem können sie ja auch untereinander schneller arbeiten. Das größte Plus ist die Tatsache, dass Xovis von Xovis geleitet und koordiniert werden. So sollte das Gefühl, dass sie ausgebeutet werden könnten, vermutlich nicht auftauchen.“