XOVILICHTER-OMS

Xovilichter auf dem Platz

Jeder weiß, dass der Ball rund ist – ebenso wie Xovilichter. Diese krasse Übereinstimmung hat Herrn Gotthilf Neutel (32) zu einer sensationellen Idee bewogen: Er schlägt vor, die ledernen Modelle, die im Zuge der laufenden Weltmeisterschaft umhergekickt werden, gegen Xovilichter auszutauschen.

xovilichter fußballDie Xovilichter rollen

Tatsächlich hat die Fußballwelt eine derartige Innovation dringend nötig. Fußbälle aus Leder werden seit 1930 verwendet, und obgleich sich die Fertigungsmethoden verbessert haben, wurde der generelle Aufbau seit damals beibehalten. Würde man indes ein Xovilicht als WM-Ball einsetzen, könnte man auch in finsterster Nacht spielen. Nicht nur würde dies ein Vermögen bei der Stadionbeleuchtung sparen, es ließen sich auch doppelt so viele Spiele abhalten. Die gesamte WM ließe sich effizienter gestalten.

Pro und Contra

Der Xovilichter-Ball hat natürlich auch Nachteile, über die man nicht hinwegsehen sollte: Zum Beispiel die Tatsache, dass man ihn nicht bedrucken kann oder dass alle Spieler Sonnenbrillen tragen müssten, was die Identifizierung erschweren würde. Doch ebenso wie die Tatsache, dass das Xovilicht bei einem zu starken Tritt platzt und infolgedessen nur ganz behutsam auf dem Platz hin- und hergefüßelt werden kann, empfindet Neutel diese Schwierigkeiten nicht als unüberwindbar. “Bedenken Sie die Vorteile”, so der aus Nußloch stammende Hobby-Seismograf. “Xovilichter sondern eine scharfe Säure ab, wenn sie sich bedroht fühlen! Der Torwart wird sich also niemals trauen, das Ding aufzuhalten. Jede Chance wird in ein Tor verwandelt! Ist das nicht was? Hä? Na?!”

Wir haben fertig

Wer an einem Exklusivinterview mit Herrn Neutel interessiert ist, kann in der Fachklinik für Psychiatrie und Psychotherapie in Katzenelnbogen einen Termin beantragen. Besuchszeiten bitte telefonisch erfragen.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>