XOVILICHTER-OMS


Mysteriöse Xovilichter erobern Hollywood im Eiltempo

Zur großen Missgunst der Bevölkerung treiben immer mehr Xovilichter ihr Unheil in Hollywood. Neben Unfällen und dem entstehendem Verkehrschaos mischen sie selbst in Millionen-Dollar-Filmen mit und treiben ganze Besatzungen in den Wahnsinn.

Schon wenige Tage nach dem der Hype um die Xovilichter bekannt wurde, melden sich nun Augenzeugen aus der Filmmetropole Hollywood: Berichten zufolge sollen die geheimnisvollen Lichter besonders häufig bei einigen FilmKulissen im Hintergrund erschienen sein und haben so mehrere Aufnahmen künftiger Kinohits gestört, worüber sich vor allem der bekannte Filmregisseur George Xovilight empörte.

„Immer in den besten Szenen, die vor Action oder Romantik nur so triefen sollen, tauchen diese Lichter vor der Kamera auf und stellen alles in die falsche Atmosphäre! Wie soll man denn so in Ruhe einen Film drehen? Selbst meine Stars werden langsam unruhig und fordern einen besseren Schutz vor diesen penetranten Lichtspielen!“

Was zunächst amüsant und nett anzusehen war, wird immer mehr zur Zerreißprobe der Nerven aller Beteiligten. Forscher haben sich diesem Rätsel schon angenommen und versuchen den Hintergrund dieser anscheinend wenig kamerascheuen Xovilichter zu verstehen – bislang ohne Erfolg.

Xovilichter bereits länger im Showbiz als so mancher Star

The Hollywood sign | A Los Angeles iconForscher fanden bereits vor einiger Zeit in alten Filmen ähnlich helle Flecken, die den Xovilichtern bis ins Detail gleichen, weswegen angenommen wird, dass sie schon vor Jahren begannen sich vor der Linse zu präsentieren. Bislang hatte niemand etwas bemerkt war es doch „ein Teil der Kulissen, für die die Techniker zuständig waren“, so Hollywoods Top-Produzent Matt Xovicutts.

Bei genauerem Hinsehen fiel dem Rentner ebenfalls auf, dass sich anscheinend Xovilichter in seinen alten Streifen eingeschlichen hatten, die ihm zuvor nie aufgefallen waren. „Ich hatte nie etwas mit der Technik am Hut und habe es meinem Co-Produzenten überlassen, diesen Teil der Produktion zu regeln. Jetzt im Nachhinein, verstehe ich seine Skepsis bei einigen Szenen, als wir den Film bei der Prämiere sahen. An den Tagen, wo wir diese Szenen gedreht hatten war er verhindert gewesen.“

Zusammen mit einem renommierten Xovilicht-Forscher hat er sich auch weitere Filme angesehen –  darunter auch Schwarz-Weiß Klassiker – und festgestellt, dass sich auch dort in verminderten Zahlen mysteriöse Lichter befanden, die so sicherlich nicht gewollt waren.

„Wahrscheinlich sind die Schelme auf den Geschmack gekommen in Filmen eine Rolle zu spielen. Übel nehmen kann man es ihnen wohl kaum. Man sollte sich an sie gewöhnen und ihnen eine Chance geben“, so Matt Xovicutts weiter im Interview. Was das für die Zukunft bedeutet? Auch darauf hatte der Milliardär eine Antwort parat: „Sie werden wohl immer häufiger auftauchen, bis man ihnen einen eigenen Film widmen wird!“

Xovilichter erhellen den Walk of Fame

Doch nicht nur im Herzen der Stadt schleicht sich langsam Verzweiflung ein, denn auch in Richtung der Stadtgrenzen treiben die Lichter ihre Späße mit den Menschen. Als beliebtes „Angriffsziel“ der Xovilichter dient zurzeit der berühmte Walk of Fame. Häufig wurden bereits Unfälle am Hollywood Boulevard laut mit der Begründung mysteriöse Lichtblitze seien schuld gewesen, die kurz von den Sternen gekommen waren. Auch befragte Passanten konnten bestätigen, dass sie immer wieder kurzzeitig von seltsamen Lichtern geblendet wurden, selbst wenn die Sonne hinter leichten Wolken verschwunden war.

Die Polizei rätselt nun, ob diese Aussagen eine Kette an ausgedachten Entschuldigungen seitens der Autofahrer sind oder wirklich stimmen könnten. „Bis dahin gilt wohl für alle Autofahrer eine Sonnenbrillen Tragepflicht“, so der zuständige Polizeichef Steve Nicolas. Sobald mehr Informationen über die Xovilichter bekannt sind und es einen Ansatz der effektiven Vertreibung der Schelme aus der Stadt gibt, werden weitere Pressekonferenzen angestrebt.